In der Weihnachtsbäckerei..

…da gibt’s so manche Leckerei.
Zwischen Mehl und Milch
macht so mancher Knilch
eine riesengroße Kleckerei.

Hallo Leute,

Ja, auch für mich heißt es jedes Jahr zu dieser Zeit – KEKSEBAAACKEN 🙂
Da bei uns in Österreich am 8. Dezember ein Feiertag ist, nehmen uns meine liebe Mama und ich an diesem Tag immer Zeit fürs Kekse backen. Ich persönlich liebe diesen Tag und auch die Zeit mit meiner Mama.
Nachdem ich mit Stirnhöhlenentzündung im Bett liege habe ich heute Zeit, euch meine liebsten Weihnachtskekse zu präsentieren.

Polo-Nero:20171211_104456

Für ca. 40 Kekse braucht ihr:

  • 250 g Halbfettmargarine
  • 140 g Staubzucker
  • 25 g Kakaopulver
  • 200 g Mehl (glatt)
  • 2 Stück Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanillezucker

Für die Creme:

  • Marmelade

Zum Glasieren:

  • 200 g Kuvertüre (hier)

Zubereitung:
Handwarme Margarine, Staubzucker, Salz und Vanillezucker schaumig rühren. Eier aufschlagen und unter die Masse rühren. Mehl mit Kakao versieben und einrühren. Masse mit einem Dressiersack mit glatter Tülle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech zu kleinen Busserln spritzen. Im auf 200 °C vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten backen und auskühlen lassen. Marmelade leicht erwärmen. Die Hälfte der Busserln mit Marmelade füllen und mit der anderen Hälfte bedecken. Kuvertüre erwärmen, die Busserln bis zur Hälfte darin tunken. Man kann sie dann gleich auch noch in Kokosraspeln tunken.

Florentiner Schnitten:20171211_102603(0).jpg

Ihr braucht: (Für den Boden)

  • 25 dag Mehl (glatt)
  • 18 dag Butter
  • 9 dag Staubzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Vanille
  • 1 Ei

Für die Fülle:

  • 1/16 Liter Schlagobers
  • 5 dag Honig
  • 10 dag Kristallzucker
  • 5 dag Butter
  • 15 dag Mandelblättchen
  •  für die Glasur: Manner Kuvertüre

Zubereitung:
Für den Boden einen Mürbteig bereiten und bei 165° Grad – Heißluft vorheizen. Backpapier in Größe des Backblechs ausschneiden. Den Teig möglichst gleichmäßig dünn darauf ausrollen (Nudelholz!).  Den Teig auf das Backblech ziehen und dann ca. 10 Minuten vorbacken.
Dann die Fülle vorbereiten. Obers mit Honig und Butter aufkochen und dann die übrigen Zutaten darunter mischen. Dann die leicht abgekühlte Fülle auf den vorgebackenen Teig verstreichen. Das Ganze dann wieder bei 150 – 160°C ca. 30  Minuten backen, bis das Gebäck leicht braun ist. Dann noch warm in kleine Rechtecke schneiden und diese an beiden kurzen Seiten in Schokolade tunken. Da habe ich wieder die Manner Kuvertüre benützt.

Mürbteig Kekse:20171211_104417.jpg

Zutaten für ca. 45 Stück:

  • 300g Mehl
  • 100g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 175g Butter
  • 1 Ei
  • ca. 200g Marmelade
  • Frischhaltefolie
  • Backpapier

Zubereitung:
Mehl, Staubzucker und Salz mischen. Butter und Ei zugeben und mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig dann in eine Frischhaltefolie wickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
Den gekühlten Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2mm dünn ausrollen und ausstechen. Dann aufs Backpapier und Blech geben und im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175°C) ca. 5-7 Minuten goldig backen. Dann abkühlen lassen.
Marmelade leicht erwärmen, den Unterteil damit bestreichen und das Oberteil der Kekse darauf geben. Wenn die Kekse fertig ausgekühlt sind, kann man sie mit Staubzucker bestreuen.

Viel Spaß beim Nachbacken meine Lieben.

„A Plätzchen a day keeps the Weihnachtsstress away“

Kuss,
Sabina :-*

 

4 Gedanken zu „In der Weihnachtsbäckerei..“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s